follow us at facebook follow us at facebook follow us at facebook
Feb 2014 17

Italien ist für viele Deutsche noch immer Sehnsuchtsort Nummer 1: Lebensart, Kultur, Tradition, Flora und Fauna. Was einst Goethe und Winckelmann nach Italien zog, ist auch heute noch Beweggrund für tausende Deutsche, nach Italien zu fahren und dort den Sommer zu verbringen. Die politische Situation Italiens, die angespannte Finanzlage, der Verfall vieler Kulturdenkmäler wird dabei mit einer anderen Brille besehen als im Winter, wo die südeuropäischen Nachbarn zum Teil harsch kritisiert werden.

Umgekehrt lässt sich ein ähnlich ambivalentes Verhältnis der Italiener zu den Deutschen feststellen, das zwischen Bewunderung von Effizienz und wirtschaftlicher Stabilität und Ablehnung eines freud- und farblosen Lebens pendelt. Die politische Faktenlage, Klischeebilder und Stereotypen, das alles vermengt sich und erschwert das Verständnis und das Gefühl einer gemeinsamen europäischen Identität. Mit den unterschiedlichen Veranstaltungsformaten von Bamberg liest 2014 sollen literarische Erkundungen und vor allem intensive Begegnungen ermöglicht werden, die den Blick hinter die gängigen deutsch-italienischen Beziehungsmuster erlauben.

Dieses Jahr fährt die Bamberger Studentin Isabel Bederna mit der aus Venetien stammenden und in Nürnberg lebenden Schriftstellerin Alessandra Brisotto Tandem: Ein deutsch-italienischer Lyrikband entsteht, der Kürze und Weite gleichsam vereint: Eine begrenzte Zahl an Wörtern ist angefüllt mit Metaphern, Bilder, Mythen und Empfindungen, die über sich und ihren Raum hinausweisen. Das erfolgreiche Talentförderungskonzept des Tandemschreibens zwischen einem Nachwuchsautor und einem etablierten Schriftsteller wird dieses Jahr international. Die zwei Tandemfahrerinnen präsentieren das vierte Buch des Literaturfestivals Bamberg liest bei einer Lesung in der Reihe Literatur in der Universität in Bamberg, in der Nürnberger Zentrifuge, in Hildesheim und in Venedig. Die Illustrationen fertigt der Nürnberger Künstler Robert Schlund. Die Präsentation des Lyrikbands in der Nürnberger Zentrifuge findet im Rahmen der vierwöchigen Ausstellung „Beziehungsalchemie“ der deutschen und italienischen Künstler Paolo Alborghetti und Eckehard Fuchs sowie Lorenza Boisi und Andreas Hildebrandt statt.

Alessandra Brisotto steht auch als Reiseleiterin für eine fünftägige Fahrt nach Venedig zur Verfügung. Als deutsch-italienische Kulturbotschafterin wird sie in der Lagunenstadt Türen öffnen und Gespräche ermöglichen, die einem bei einer gewöhnlichen Reise verwehrt bleiben. Literarische Spuren, etwa Thomas Manns melancholisch-morbides Venedig, werden in Spaziergängen erkundet. Auch Begegnungen mit Kulturschaffende vor Ort stehen auf dem Programm.

Leave a Comment