follow us at facebook follow us at facebook follow us at facebook
Aug 2010 17

Ein hervorragendes Beispiel für einen gesellschaftlichen Diskurs auf hohem Niveau sind die Bamberger Hegelwochen. Die diesjährigen Hegelwochen beschäftigten sich mit dem Thema “Bauen, Wohnen, Leben. Architektur als Spiegel der Gesellschaft“.

“Wie wir bauen, sagt fast alles über uns. Was wir denken, was wir ersehnen und wie wir leben wollen, findet im Bauen für Gegenwart und Zukunft und in dem Umgang mit den gebauten Zeugnissen unserer Vergangenheit einen beredten Ausdruck. Architektur wird darum oft als Spiegel der Gesellschaft gesehen. Aber was heißt das? Die Bamberger Hegelwoche will in besonderer Weise den Akzent auf die Gegenwart legen und fragen, wie wir heute für unser Morgen bauen. Welche Angebote liefert uns die zeitgenössische Architektur, und wie weit können wir uns mit ihnen identifizieren? In welcher Umgebung fühlen wir uns wohl, und warum schmerzen uns architektonische Brüche im Städtebau? Welche Hilfe für die Zukunft könnte uns die Erinnerung an die Geschichte geben? Kurz: mit welcher Architektur wollen wir uns umgeben und in welcher Architektur wollen wir wohnen? In den Referaten und den -  vielleicht auch kontroversen – Diskussionen wollen wir versuchen, Antworten zu finden.”

Lohnend ist ein Nachhören dieser Veranstaltungen (und auch der vorherigen) im Web-Medien-Archiv der Universität Bamberg:

http://www.uni-bamberg.de/events/hegelwoche/hegelwoche-2010/informationen-und-materialien/mitschnitte/

Leave a Comment