follow us at facebook follow us at facebook follow us at facebook
Dez 2011 17

Zentrifuge Akademie präsentiert die ersten Stipendiaten:
Dr. Martin Beyer (Bamberg) und Harald Kienle (Nürnberg)

Die im Sommer 2011 aus dem Netzwerk des gemeinnützigen Vereins Zentrifuge – Kommunikation, Kunst und Kultur e.V. entwickelte Zentrifuge Akademie bekommt Unterstützung aus der Wirtschaft: Die boesner GmbH bezahlt für zwei ausgewählte Kreative die Teilnahme an Seminaren der Zentrifuge Akademie. Die ersten beiden Stipendiaten sind der Autor und Literaturvermittler Dr. Martin Beyer aus Bamberg und der bildende Künstler Harald Kienle aus Nürnberg.
Das Stipendium soll künftig regelmäßig ausgeschrieben werden. Unter den Bewerbern wählt eine Jury zwei Stipendiaten aus, die als besonders förderungswürdig erachtet werden. „Harald Kienle und Dr. Martin Beyer haben zwei Projekte vorgeschlagen, die aus unserer Sicht ein großes Potenzial haben. Durch die Seminare und Workshops der Zentrifuge Akademie erhalten sie konkrete Unterstützung bei der Ausarbeitung ihrer Idee hin zu einem finanziell durchdachten, präsentablen und damit auch realisierbaren Projekt“, erläutert Margit Brendl, Leiterin der Zentrifuge Akademie und Dozentin für Kultursponsoring.

„Die Investition in die Zentrifuge, insbesondere in die Zentrifuge Akademie ist für uns doppelt interessant: Zum einen stärken wir eine regionale Initiative, die sich erkennbar zu einem wirtschaftlich tragfähigen Künstler- und Kreativ-Netzwerk entwickelt. Und zum anderen können wir konkret Künstlern und Kreative fördern, da diese durch das Stipendium vom Know-how des Zentrifuge Netzwerks profitieren“, begründet Stefan Christl, Geschäftsführer boesner GmbH, das Engagement für die Zentrifuge.

Der bildende Künstler Harald Kienle ist der erste Sipendiat, der die geförderte Qualifikation abgeschlossen hat. Seine neu hinzugewonnenen Kenntnisse in den Bereichen Sponsoring, Werbung und Kommunikation haben ihm wertvolle Impulse für die weitere Ausarbeitung seines Projektes gegeben. „Jetzt weiß ich, wie ich mein Projekt verwirklichen kann. Die durchweg kompetenten Dozenten haben sehr hilfreiches Wissen vermittelt und auch der Austausch mit den anderen Seminarteilnehmern und die vielen praktischen Übungen haben mir sehr viel gebracht.“

Die Zentrifuge Akademie schreibt erneut zwei Stipendien für Frühjahr 2012 aus.
Interessenten können sich bis zum 31. Januar 2011 mit einem Motivationsschreiben und einer kurzen Projektpräsentation bewerben unter: info@zentrifuge-nuernberg.de

Kontakt:
Zentrifuge Akademie, Margit Brendl
E-Mail: seminare@zentrifuge-nuernberg.de

Leave a Comment